DJK Landessportfest in Eppelheim

Bei diesem Sporttag standen nicht unbedingt Punkte und Zeiten, Höhen und Weiten im Vordergrund. Denn beim DJK-Landessportfest ging es neben den Wettkämpfen und Sportangeboten im Wesentlichen um die Begegnungen mit anderen Menschen.

Unter dem Dach der DJK bilden Glaube und Kirche, Gemeinschaft und Sport, Spiel und Spaß eine Einheit. Beim DJK-Landessportfest, das erstmalig in Eppelheim stattfand, war es daher Sinn und Ziel, verschiedene Sportarten und Bewegungsangebote kennenzulernen, sie auszuprobieren und in der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten den Spaß am Sport zu erleben.

"Gemeinsam mehr bewegen" lautete das Motto des Sporttages, der federführend vom Diözesanverband Freiburg unter der Leitung des ersten Vorsitzenden Hansheinrich Beha organisiert wurde. Die Turnierleitung oblag vor Ort Andreas Müller und seinem Team. Hier konnten sich die Teilnehmer aus Baden und Württemberg zu den verschiedenen Sport- und Bewegungsangeboten anmelden.

Empfang und Auftakt mit Bürgermeister Dieter Mörlein und DJK-Landesvorsitzenden Hansheinrich Beha

Eröffnet wurde das Landessportfest am Vormittag auf dem DJK-Sportgelände durch Bürgermeister Dieter Mörlein und der Vorsitzenden der DJK Eppelheim, Karin Mollet. Mörlein nutzte die Gelegenheit, um den Sportfestgästen die Stadt vorzustellen und anhand der vielen sportlichen und kulturellen Möglichkeiten aufzuzeigen, dass in Eppelheim viel für die Vereine getan werde. Die DJK-Vorsitzende freute sich, mit ihrem Team das Landessportfest ausrichten zu dürfen. Dies sei ein lange gehegter Wunsch verschiedener Vorstands- und Ehrenmitglieder gewesen, betonte sie. "Es ist schön, dass es solche Veranstaltungen gibt", so Mollet, die bedauerte: "Leider spüren wir auch, wie überall bei Vereinsfesten und Vereinsaktivitäten, einen Rückgang bei den Teilnehmerzahlen bedingt durch die gesellschaftliche Entwicklung."

Gemeinsam mehr bewegen - Kooperation mit dem Caritasverband Rottenburg-Stuttgart

Von den ursprünglich vorgesehenen zwei Sportfesttagen in Eppelheim musste einer entfallen. Erschwerend hinzu kam das schlechte Wetter am Samstag, das dafür sorgte, dass Spiel- oder Sportangebote wie die Wasser-Aktionen gestrichen werden mussten. Doch wer sportlich aktiv werden wollte, hatte noch genug Auswahl bei der DJK und ihren Kooperationspartnern. Am besten holte man sich einen Plan mit der Auflistung der Sportangebote und Workshops und suchte sich etwas Passendes aus.

Der Fußballnachwuchs durfte sich auf dem Kunstrasenplatz austoben. Es gab ein Fußballturnier für Bambini- und Juniorenmannschaften. Wer Tennisspielen wollte, der konnte dies auf dem Gelände des Eppelheimer Tennisclubs tun. Freizeitkegeln war auf den Kegelbahnen im ASV-Clubhaus angesagt. Auf dem Dammarie-les-Lys-Platz trafen sich die Freunde des Boulespiels. Doch man konnte auch "Cross-Boule" kennenlernen. Hier wird nicht mit Metallkugeln, sondern kugelförmigen, weichen Säckchen gespielt. Man benötigt auch keine glatte Bahn, sondern bewegt sich in der Stadt oder auf dem Feld quer durch die Landschaft.

Bogenschießen war auch im Angebot. Dies wurde auf dem Parkplatz der Dualen Hochschule an der Handelsstraße durchgeführt. Auf dem DJK-Sportgelände konnte man das Balancieren auf Balancebrettern oder einer Slackline ausprobieren. Man kann diesen Trendsport mit Seiltanz vergleichen. Der Unterschied besteht darin, dass die Slackline optisch einem breiten Gurtband ähnelt, das man zwischen zwei Bäume oder Pfosten spannen und darauf balancieren kann. Es gab noch Tanzworkshops für Kinder, Entspannungstechniken für Erwachsene und israelische Tänze für Körper und Sinne. Außerdem konnte man an einem Ernährungsquiz teilnehmen, das DJK-Sportabzeichen ablegen und an verschiedenen Spielstationen Spaß haben.

Abends waren alle Teilnehmer des Landessportfestes schließlich zu einem gemeinsamen Gottesdienst in der Christkönigkirche eingeladen. Abschließend gab es ein geselliges Miteinander und Public Viewing des Deutschland-Spiels bei der EM auf dem Sportplatz.

--

Dieser Bericht zum Landessportfest erschien in der Rhein Neckar Zeitung

   DJK Geschäftsstelle
   seit 01.01.2017 im Interimsgebäude:
   Karlsruher Str. 3
   70771 Leinfelden-Echterdingen

   Bitte Post weiterhin an:

   Jahnstrasse 30
   70597 Stuttgart
   Telefon: 0711/9791-315
   Mail: djk(at)blh.drs.de

   Öffnungszeiten: 8.00 - 15.00 Uhr

DJK Kontakt
Jetzt downloaden!

       "Bergtour" 
            + weitere Impulse

Newsletter

         Der DJK-Newsletter liefert alle
            wichtigen Infos, Termine und
         Neuigkeiten direkt per E-Mail
                  in Ihren Posteingang